Zukunft fördern - Energie und High-Tech-Rohstoffe aus Ampfing

Erkundungsbohrung

Nach der Bohrung – Förderung in Assing

In enger Abstimmung mit der Gemeinde Ampfing hat die RAG Rohöl-Aufsuchungs Aktiengesellschaft ihre Erkundungsbohrung im „Ampfinger Sandstein“ planmäßig durchgeführt und abgeschlossen. Ende Februar erreichte das Team der RAG-Tochtergesellschaft RAG Energy Drilling (RED) die endgültige Tiefe der Bohrung RAG-AM-001 bei ca. 1.900 Meter. Dort wurde ein Bohrkern entnommen – erste Messergebnisse zeigen, dass der „Ampfinger Sandstein“ Erdöl enthält.
Die Erkundungsbohrung wurde durch die RED mit einer ihrer eigenen Bohranlagen durchgeführt. Die mobile Bohranlage E202 hat eine Höhe von etwa 40 Metern und wird rund um die Uhr in zwei Schichten betrieben. Die Anlage ist nach dem neuesten Stand der Technik ausgestattet und wird kostengünstig und umweltfreundlich gaselektrisch angetrieben. Durch den hohen technischen Standard der Anlage werden Lärm- und Lichtemissionen auf ein Minimum reduziert. Zusätzlich lies die RAG 11 Meter hohe Schallschutzwände aufbauen. Die Lärmimmission an den nächstliegenden Wohnhäusern wurde außerdem von einem unabhängigen Unternehmen gemessen. Somit konnte sichergestellt werden, dass die zulässigen Grenzwerte eingehalten und nicht überschritten wurden. Im Durchschnitt waren an der Bohrung täglich 20 Beschäftige im Einsatz. Nach Abschluss der Erkundungsbohrung wurde die Bohranlage vollständig abgebaut.

Öffentlichkeit und Transparenz

Um den Ampfinger Bürgerinnen und Bürgern sowie allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich selbst ein Bild der Probebohrung in Ampfing zu machen, lud die RAG ab dem 5. Februar 2016 dazu ein, an einer Führung über den Bohrplatz teilzunehmen. Die Führung dauerte insgesamt ca. 90 Minuten.

Behördliche Aufsicht

Sämtliche, auch zukünftige bergbauliche Aktivitäten werden von der in Bayern zuständigen Behörde (Bergamt Südbayern) geprüft und nach Genehmigung unter ihrer Überwachung durchgeführt.

Projektbeschreibung

Projekt:Bohrung zur Erkundung der bereits bekannten und
geförderten Lagerstätte im Ampfinger Sandstein
Bohrung:Ampfing-RAG-1 
Bohrdauer:22 Tage
Tiefe der Bohrung:  ca. 1.900 Meter
Lagerstättentypus:          konventionelle Sandsteinlagerstätte
Inhalt: Erdöl und Erdgas

 

Allgemeine Angaben

Gemeinde:Ampfing
Bewilligung:Salzach-Inn
Bewilligungsinhaber:     Rohöl-Aufsuchungs Aktiengesellschaft (RAG)
Konsortium:

Rohöl-Aufsuchungs Aktiengesellschaft (RAG) – 75%
Mobil Erdgas-Erdöl GmbH – 16,67%
BEB Erdgas und Erdöl GmbH & Co. KG – 8,33%

Betriebsführer:Rohöl-Aufsuchungs Aktiengesellschaft (RAG)
Bohrunternehmen:RAG Energy Drilling GmbH (RED)

 

 

 

Video: RFO-Beitrag Zukunft fördern – heimische Energie aus Ampfing

Video ansehen

Wie läuft ein Erdölprojekt ab? 

 

Technische Information zu Bohrungen

Erdschnitt der Erkundungsbohrung