Zukunft fördern - Energie und High-Tech-Rohstoffe aus Ampfing

Minimaler Eingriff in die Landschaft

Print

Modernste Techniken ermöglichen es, eine Bohrung (Dauer ca. 6-8 Wochen) ohne Beeinträchtigungen für Landschaft und Anwohner durchzuführen. Die Bohrung läuft kaum sichtbar, ohne Lärmbeeinträchtigung und mit einem minimierten Flächenbedarf ab. So wird das ökologische System geschont und der Alltag der Bürger in der Region vom Projekt nicht gestört. 

Der Platz, der während der Förderung benötigt wird, umfasst eine Größe von ca. 10.000 m2. Das entspricht der Fläche von zwei Fußballfeldern. Der Förderplatz ist eingezäunt und asphaltiert. Während der Förderung befinden sich Gebäude mit einer Höhe von 2 Metern auf dem Förderplatz. Das geförderte Öl wird mit Lastkraftwagen in Raffinerien vor Ort befördert. 

Die Förderung des Erdöls läuft nahezu lautlos ab. Es besteht ebenso keinerlei Risiko, dass Natur und Tiere in der Umgebung durch die Lautstärke in ihrem natürlichen Leben gestört werden. 

Nach Abschluss der Förderung wird das Gelände renaturiert. Danach erinnert nichts mehr an die Bohrung.