Zukunft fördern - Energie und High-Tech-Rohstoffe aus Ampfing

Seismik

Auswertung der 3D-Seismik beginnt

Nach Abschluss der seismischen Messungen erfolgt die Auswertung der gewonnenen Daten. Die Analyse der gemessenen Daten durch die Spezialisten der RDG wird knapp ein Jahr in Anspruch nehmen. Nach der in etwa vier Monate dauernden Datenverarbeitung und der ebenfalls viermonatigen geologischen und geophysischen Interpretation, erstellen die Experten der RDG aus den gewonnenen Daten im Anschluss ein genaues, dreidimensionales Abbild der geologischen Schichten des Untergrunds. Das sogenannte Lagerstättenmodell ist Grundlage für die weitere Projektplanung.

Nach Abschluss der Probeförderung beginnt die 3D-Seismik

Ab Januar 2017 beginnen die 3D-seismischen Messungen in der Region. Über einen Zeitraum von etwa drei Monaten wird das Messgebiet mit modernsten technischen Methoden gewissermaßen „abgehorcht“, um ein dreidimensionales Bild des Untergrunds zu bekommen. Die Auswertung der Ergebnisse dauert bis zu einem Jahr.

Abbildung: Seismik Messgebiet

Erlaubnis zur Durchführung 3D-seismischer Messungen

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi) hat der RDG ab 1. März 2016 eine erweiterte Erlaubnis zur Durchführung dieser 3D-seismischen Messungen erteilt. Die Erlaubnis steht in engem Zusammenhang mit der durchgeführten Erkundungsbohrung sowie der Probeförderung der RDG im Ampfinger Sandstein. Die seismischen Messungen basieren auf den Ergebnissen dieser beiden Projektschritte und dienen dem Unternehmen zur Verifizierung des Lagerstättenmodells.

Die im vorliegenden Fall erteilte Erlaubnis zur großräumigen Aufsuchung erlaubt keine Bohrungen, sondern lediglich seismische Messungen, da Bohrzulassungen – wie im Fall Ampfing – einer gewerblichen Erlaubnis bedürfen. Seismische Untersuchungen werden unter strikter Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben durchgeführt, in denen insbesondere Fragen des Naturschutzes, des Lärmschutzes, des Landschaftsbildes und Wasserschutzes geprüft werden. Alle behördlichen Auflagen, die im Zuge eines Genehmigungsverfahrens angeordnet werden, sind für uns selbstverständlich bindend. Darüber hinaus informiert die RDG auch weiterhin alle Entscheider der Gemeinden und die Bürger umfassend und zeitnah über die nächsten Schritte.

Video: Abschluss der 3D-Seismik

Video ansehen

Seismik Ampfing Broschüre