Zukunft fördern - Energie und High-Tech-Rohstoffe aus Ampfing

Warum will die RDG die Erdölförderung in Ampfing aufleben lassen?

Erdöl ist ein zuverlässiger Begleiter in das neue Energie-Zeitalter und Grundstoff für Produkte des Alltags und industrielle Innovationen. Ohne Erdöl gäbe es keine Kleidung, keine Mobiltelefone und noch nicht einmal Rotorblätter für Windräder. Dank neuer Technologien ist es heute möglich, Vorkommen zu erschließen, bei denen sich eine Förderung früher nicht gelohnt hat. Dies ist in Ampfing der Fall.

Zur effizienten und umweltschonenden Aufsuchung und Förderung hat die RDG das REEM-Verfahren entwickelt. Es verfährt nach höchsten Sicherheits-, Umwelt- und Landschaftsschutz-Standards und macht heimische Ressourcen vor Ort nutzbar. Hinzu kommt, dass Erdölbohrungen weniger Fläche benötigen als andere Energieformen. Die RDG führt eine Bohrung und Förderung nach höchsten Energieeffizienzprinzipien durch.

Das Bohrprojekt in Ampfing

Sie haben Fragen zum Projekt?

Schreiben Sie einfach eine
E-Mail an:


Energie aus Ampfing – Gestern, Heute, Morgen

Die RDG eröffnet gemeinsam mit der Gemeinde Ampfing am Mittwoch, den 17. Oktober 2018 die Ausstellung „Energie aus Ampfing – Gestern, Heute, Morgen“ im Industriedenkmal in der Münchner Straße. Besucher werden anhand von historischen Dokumenten und Fotografien aus dem Gemeindearchiv durch die Erdöl-Historie Ampfings geführt. Zeitzeugeninterviews mit den ehemaligen Mitarbeiter zeigen, wie sich die Arbeitsbedingungen sowie das Ortsbild der Gemeinde verändert haben. Die RDG zeigt auch auf, welche Chancen für die Energiegewinnung im Landkreis noch unter der Erde schlummern.

Am Mittwoch, den 17. Oktober 2018 beginnt um 16:00 Uhr die Vernissage mit einem Grußwort von Staatsminister Dr. Marcel Huber. Anschließend wird die neue Publikation "Energie aus Ampfing" vorgestellt. Dienstag, den 23. Oktober 2018 findet um 16:30 Uhr eine Führung statt. Anschließend gibt es ein moderiertes Zeitzeugeninterview mit den ehemaligen Mitarbeiter sowie einen Vortrag von Geschäftsführer Ernst Burgschwaiger zum Thema "Seismologische Untersuchungen und ihr Zukunftswert". Weitere Infos unter www.geschichtstage.de

Infos zum aktuellen Projektstatus

Die RDG hat in den letzten Wochen die offiziellen Unterlagen für eine Genehmigung der nächsten Bohrungen vorbereitet. Beim zuständigen Bergamt Südbayern ist nun die Einreichung für den Bohrplatzumbau erfolgt. In Kürze folgt auch die Einreichung des Bohrbetriebsplans.

Informationen zum aktuellen Projektstatus finden sie HIER.

   Impressionen